Yoga für Krebspatienten*innen

Liebe Patienten*innen und Besucher*innen dieser Seite,

oft werde ich gefragt:“Yoga und eine Krebserkrankung-wie passt das zusammen?“

Viele Menschen kommen dann zum Yoga, wenn es ihnen nicht gut geht, wenn der Körper schmerzt oder man sich in einer Krise befindet, oder eben, wenn sie an Krebs erkranken. Yoga hilft, das Leid anzunehmen und es zum Leben als dazu gehörig zu akzeptieren. Yoga hilft, mit der Krankheit  besser umzugehen. In vielen Krebszentren gehören Yoga und Meditation schon länger zum Therapieregime dazu. Als Psychotherapeutin, Psychoonkologin und Yogalehrerin möchte ich mit Ihnen gemeinsam einen Weg finden, die Krankheitskrise zu bewältigen. Ab sofort biete ich Yoga und Meditation im Einzelsetting für onkologische Patienten*innen an.

Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst, Anke Schmitz