Psychotherapie und Wechseljahre

Liebe Besucherinnen dieser Seite,

irgendwann wird jede von uns es erleben, und oftmals trifft es uns dennoch unvorbereitet: die Wechseljahre (Prä-, Peri- und Postmenopause) und ihre Begleiterscheinungen. Die Jahre der hormonellen Umstellung sind gekennzeichnet durch körperliche und seelische Veränderungen, die belastend sein können. Ca. jede dritte Frau in Deutschland leidet unter Symptomen wie Schlafstörungen, Schweißausbrüchen und Hitzewallungen, Gewichtszunahme und Gelenkbeschwerden, um nur einige zu nennen. Da auch Botenstoffe im Gehirn wie das Serotonin und Noradrenalin von der Umstellung betroffen sind, treten Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen, Reizbarkeit, Ängste und Panikattacken verstärkt auf. Hier kann Psychotherapie helfen, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Dieses Ziel fest im Blick, möchte ich Euch unterstützen, eine akzeptierende und liebevolle Haltung Euch selbst gegenüber einzunehmen, selbstfürsorglich mit Euch umzugehen und Krisen konstruktiv zu bewältigen. So kann es uns gelingen, die Wechselzeit nicht nur als Krise, sondern als Chance für ein zufriedenes Leben zu begreifen.

Herzlichst, Anke Schmitz